Wieder da! - Studie "Zukunft von Attac: Stärken, Probleme, Optionen"

Verfügbarkeit: Auf Lager

0,00 €
ODER

Kurzübersicht

Politikwissenschaftliche Studie von Henrik Sander - im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stifung - über die Zukunft des globalisierungskritischen Netzwerks Attac in Deutschland.

Wieder da! - Studie "Zukunft von Attac: Stärken, Probleme, Optionen"

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Details

Studie von Hendrik Sander - im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung, 63 Seiten, Berlin 2016

"Die Zukunft von Attac - Stärken, Probleme, Handlungsoptionen"

Wie keine andere Organisation steht Attac in Deutschland für die Kritik an Globalisierung und Neoliberalismus. [...] Zeitweise konnte Attac den gesellschaftlichen Block der anti-neoliberalen Kräfte anführen, fungierte dabei in gewisser Weise als Dachorganisation globalisierungskritischer Initiativen und Institutionen und übernahm eine Scharnierfunktion zwischen Verbänden, Gewerkschaften, Bürgerinitiativen und radikaleren Bewegungen. [...]

In den letzten Jahren hat das Netzwerk Attac seine Rolle als Kristallisationspunkt von Protestbewegungen jedoch zusehends verloren. Für den deutschen Kontext verkörperten die Proteste gegen die G8-Gipfel 2007 in Heiligendamm den Höhepunkt der globalisierungskritischen Bewegung. Zugleich markierten sie das Ende der Bewegung in ihrer ursprünglichen Form und ihre Transformation in neue Protestansätze. Seit dem Beginn der Weltwirtschaftskrise im Jahr 2007 machten sich paradoxerweise bei der Organisation selbst Krisenphänomene bemerkbar, obwohl die ökonomische Krise eines ihrer ureigenen Themen anspricht. [...]

Doch wer daraus die Konsequenz zieht, vorschnell das Ende von Attac zu prophezeien, dürfte sich irren. Mit den GlobalisierungskritikerInnen ist weiterhin zu rechnen. Die Zahl der passiven Fördermitglieder steigt beständig an, aktuell liegt sie bei knapp 30.000. In etwa 170 Lokalgruppen und zahlreichen bundesweiten Arbeitsgruppen (AGs) engagieren sich circa 2.000 Attac-Aktive ganz praktisch für Alternativen zur neoliberalen Globalisierung. Keine andere linke Bewegungsorganisation in Deutschland verfügt über eine derartig breite soziale Verankerung. [...]

Zusatzinformation

Artikelnummer 59227
Autor(en) Hendrik Sander
Erscheinungsdatum 29.03.2016
Lieferzeit 2-3 Tage